Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neue Familienunterbringung „Family First Familienappartements“ startet in Berlin Köpenick

Seit dem Beginn meines Mandats beschäftigt mich das Thema wohnungslose Menschen in Berlin besonders intensiv. Natürlich muss das Ziel sein, dass niemand in unserer Stadt obdachlos ist. Das ist ein langer Weg, auf dem wir die Menschen nicht vergessen dürfen, die jetzt ohne eigene Wohnung leben müssen.

Seit dem Beginn meines Mandats beschäftigt mich das Thema wohnungslose Menschen in Berlin besonders intensiv. Natürlich muss das Ziel sein, dass niemand in unserer Stadt obdachlos ist. Das ist ein langer Weg, auf dem wir die Menschen nicht vergessen dürfen, die jetzt ohne eigene Wohnung leben müssen.

Da gibt es Vorhaben und Projekte auf Landes- und Bezirksebene, die den Weg in die Öffentlichkeit finden und die kontinuierlich voran getrieben werden. Und dann gibt es Ideen, für die praktische Hilfe hier im Wahlkreis und Menschen, die sich solche Ideen ebenfalls vorstellen können und sie umsetzen möchten. Diesen Weg durfte ich in den letzten Jahren mit Herrn Matthias Große gehen. Durch seine jahrelangen Erfahrungen im Bereich der Unterbringung und Integration von obdachlosen Menschen konnten wir eine erste Idee in ein Vorzeigeprojekt im Bereich der Unterbringung von wohnungslosen Familien entwickeln.

Ich bedanke mich für die vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe Matthias Große und dem Bezirksamt Treptow-Köpenick im Sinne der Menschen, die Unterstützung benötigen.

Mit dieser Mail geht das Projekt Family First Familienappartements in die Umsetzung:

Sehr geehrte Frau Fuchs, 

anbei übersende ich Ihnen wie besprochen, die nunmehr endgültigen Grundrisse nebst Fotos unseres gemeinsam, strategisch entwickelten und nunmehr fertigen “Family First Familienappartements“ Projektes in Berlin Köpenick, Müggelheimer Straße 15, welches wir auf der Grundlage der in Berlin gültigen gesetzlichen Vorgaben zur Unterbringung von Obdachlosen Familien (BUL Vorgaben) umsetzen konnten.

Die Wohnheim Köpenick GmbH schafft für dieses neuartige Unterbringungsprojekt in einem solchen Rahmen, gemäß den gesetzlichen Notwendigkeiten auf Ihrem eigenen Grundstück in der Wendenschloßstraße 91 – 93 in Abstimmung mit den zuständigen Ämtern des BA Treptow Köpenick Ersatzwohnraum, welcher auch schon vorab gemäß der geltenden Mietspiegelvorgaben bereits komplett vorvermietet ist und zum 01.07.2021 im Neubauerstbezug bezogen wird. Die damit beendete Gesamtprojektzeit von ca. 3 Jahren bis zum Start halte ich persönlich zwar für zu lang, aber unter den derzeitigen Möglichkeiten ist es umso wichtiger, dass wir nun doch am Ziel angekommen sind.

In diesem Zusammenhang gilt es natürlich auch dem zuständigen Bezirksamt Treptow Köpenick zu danken. Es zeigt sich wieder mal, dass wenn alle Beteiligten Ämter und Institutionen in der Sache einen gemeinsamen Weg gehen wollen und ein Ziel haben, dann können solche Ziele auch erreicht werden.

Sie, sehr geehrte Frau Fuchs, als erste Initiatorin und Ideengeberin dieses Projektes, haben in Ihrer Funktion als sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus durch Ihr Handeln gezeigt und bewiesen, dass die derzeitige Regierung an real umsetzbaren Lösungen in der Sache interessiert ist.

Im Namen meiner gesamten Unternehmensgruppe wünsche ich uns allen weiterhin viel Erfolg.

Bitte lassen Sie uns alle gesund bleiben.

Mit besten Grüßen aus Köpenick

Matthias Große

Unternehmensgruppe Matthias Große