Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Fuchs.Cast 006 mit Tosca Holtz

Fuchs.Cast 006 mit Toska Holtz

Das erste stationäre Hospiz in Berlin wurde 1998 gegründet. 2 Krankenschwestern haben mit der Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern das Ricam Hospiz in Neukölln mit dem Ziel eröffnet, dass Menschen anders und besser sterben, als sie es damals in Krankenhäusern erlebten. Damit begann eine erfolgreiche Entwicklung in der Berliner Hospiz- und Palliativbewegung. Aktuell werden in Berlin Menschen ab 18 Jahren, die an lebensverkürzenden Erkrankungen leiden, in 16 stationären Hospizen betreut. Im Februar 2020 wurde das Ricam Hospiz Zentrum mit Berlins 1. Tageshospiz eröffnet. Die Mitarbeiter*innen der Ricam Hospiz gGmbH begleiten jährlich ca. 500 Menschen mit lebensverkürzenden Erkrankungen, ambulant, teilstationär und stationär. Toska Holtz arbeitet seit zehn Jahren für die Ricam Hospiz gGmbH und ist seit drei Jahren deren Geschäftsführerin. Ich werde mit ihr über die besonderen Probleme in der Hospiz-Arbeit sprechen und hoffe zu erfahren, was die Politik besser machen kann und muss, um diese wichtige Arbeit weiter zu ermöglichen. Ich freue mich, dass sie meine Einladung angenommen hat und begrüße Toska Holtz zum 6. Fuchs.Cast.